11.06.2012 - 23:03 Uhr

Haben Sich Ronnie Dunn und Sony Music Nashville getrennt?

Das berichten zumindest mehrere amerikanische Medien übereinstimmend und beziehen sich auf einen Artikel des Online-Magazins "The Boot". "The Boot" wiederum begründet den Artikel mit einem Beitrag vom 7. Juni 2012 auf der Facebook-Seite von Ronnie Dunn: "Der Deal mit Sony ist vorbei. Nächstes Kapitel. Mache weiter."

Ronnie Dunn und sein Partner Kix Brooks standen während ihrer gemeinsamen Karriere als Brooks & Dunn immer unter Vertrag bei Arista Nashville, das heute zu Sony Music Nashville gehört. Nach der Trennung des Duos veröffentlicht beide Country-Sänger Soloalben, die nicht einmal annähernd an den Erfolg von Brooks & Dunn anknüpfen konnten. Vor ziemlich genau einem Jahr veröffentlichte Ronnie Dunn sein selbstbetiteltes Solo-Album und konnte seitdem rund 200.000 Alben verkaufen. Die erste Single, "Bleed Red", erreichte in den Billboard Hot Country Songs Charts nur Platz 10. Die beiden Nachfolgesingles, "Cost of Livin'" und "Let the Cowboy Rock", landeten auf Platz 19 und Platz 31. Eindeutig zu schlecht für einen etablierten Country-Sänger wie Ronnie Dunn.

Ebenfalls für eine Trennung spricht, dass es zwischen Ronnie Dunn und seinem Label seit längerem gekriselt hat. Am 15. Mai 2012 schrieb er: "Ich habe heute einen Anruf von Sony bekommen?sie sagen, dass meine Facebook-Beiträge die "Let The Cowboy Rock" Single gekillt haben. Heilige Sch? ich habe nicht gewusst, dass die Menschen des Musikgeschäfts diesen Mist lesen!! 8 Wochen (2 Monate) auf #30 in den Charts :) Ein herzlicher Dank an das Promo-Team. Wir haben uns den richtigen Song rausgesucht. Behaltet den Glauben! RD" Aus der anschließenden Diskussion entschieden sich die Fans für "Once" als nächste Single. Ohne sich mit seinem Plattenlabel abzustimmen, schrieb Ronnie Dunn direkt an die Radiostationen am 18. Mai 2012: "Hey Radio?würdet Ihr "Once" spielen? Wenn ein Facebook eine Single stoppen kann, vielleicht kann Facebook uns dann auch an die Spitze der Charts führen? Vielleicht schaffen wir es sogar, dass CNN darüber berichtet! Hört einfach mal in Eurer Mittagspause da rein. Mein Name ist Ronnie Dunn und ich habe diese Nachricht genehmigt. RD"

Nachdem Cracker Barrell das Album in einer Special Edition veröffentlicht hatte und letzte Woche das Album wieder auf Platz 14 der Billboard Country Album Charts stieg, gab es noch eine Nachricht: "Nun los Sony, sucht Euch eine nächste Single aus. Die CD stieg gerade auf #14 wieder ein?jemand arbeitet an irgendetwas. Cracker Barrell? RD"

Eine offizielle Stellungnahme von Sony Music gibt es noch nicht. Auch war Ronnie Dunns Management nicht zu einer Stellungnahme bereits. Beides ist aber nicht verwunderlich, denn in Nashville findet zurzeit das CMA Music Festival (vormals Fan Fair) statt und da haben die Menschen andere Sachen im Kopf.

Abdruck mit freundlicher Genehmigung von CountryMusicNews.de

Metatrader 4 - direktbroker.de
TOP