23.07.2012 - 12:02 Uhr

Der Vorstand der Asian Bamboo kommentiert die die Gesellschaft betreffenden Marktgegebenheiten

Asian Bamboo AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung

23.07.2012 12:00

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Hamburg, 23. Juli 2012 - Der Vorstand der Asian Bamboo AG ('Asian Bamboo', 'das Unternehmen', ISIN: DE000A0M6M79, Börsenkürzel '5AB', ADR Börsenkürzel 'ASIBY'), ein führendes integriertes Unternehmen in der Bambusindustrie, möchte erklären, dass die Marktgegebenheiten für die Gesellschaft herausfordernd bleiben. Wie bereits im Bericht zum 1. Quartal 2012 detailliert dargestellt, gibt es Probleme bei der Ernte, kombiniert mit einer allgemeinen wirtschaftlichen Abschwächung in China. In der Folge sind Umsatz und Gewinn in der ersten Hälfte des Jahres unter Plan geblieben. Der Vorstand wird den Ausblick der Gesellschaft für 2012 zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Q2 Ergebnisse anpassen. Um die operative Performance zu verbessern, arbeitet der Vorstand in den folgenden Kernbereichen an einer Reihe von Anpassungen des Geschäftsmodells: * Ernte-Management: Dazu gehören die Rekrutierung von Bauern und Entlohnung der Landwirte für die Erntearbeit * Organisatorische Entwicklung: Unter anderem eine weitere Incentivierung der Geschäftsentwicklung auf der Ebene der Tochtergesellschaften * Internationale Geschäftsentwicklung: Samt eines strategischen Kooperationsvertrags mit Moso International, einem führenden Händler von Bambusprodukten in der Bau- und Inneneinrichtungsbranche in Europa (siehe gesonderte Mitteilung) Umsatz pro ha und Profitabilität der Gesellschaft sind in den letzten 18 Monaten gefallen, da die Vergrößerung der Plantagengesamtfläche zu höheren Kosten führte, ohne dass es zu einem entsprechenden Anstieg der Verkäufe gekommen ist. Der Vorstand ist der Überzeugung, dass eine Festigung der chinesischen Wirtschaft zusammen mit den Auswirkungen der diversen Management Initiativen in der Zukunft zu einer Erholung bei Umsatz pro ha und Profitabilität führen wird. Aufgrund der konjunkturellen Abschwächung in China und sinkender Inflationsraten hat die chinesische Zentralbank die Zinsen innerhalb kurzer Zeit zweimal gesenkt. Der Vorstand erwartet eine weitere Lockerung der Geldpolitik; außerdem dürfte die Regierung diverse Projekte initiieren, um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Für den Rest des Jahres wird die allgemeine betriebliche Lage voraussichtlich durchwachsen bleiben, mittelfristig rechnet der Vorstand jedoch mit einer deutlichen Besserung. Die Finanzlage der Gesellschaft bleibt aufgrund einer signifikanten Liquiditätslage und stabiler Cashflows sehr stark. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an: Asian Bamboo AG: Peter Sjovall +852-9385 3868 Finanzvorstand peter.sjovall@asian-bamboo.com Anja Holst +49-(0)40 37644 798 Investor Relations Director anja.holst@asian-bamboo.com

23.07.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: Asian Bamboo AG Stadthausbrücke 1-3 20355 Hamburg Deutschland Telefon: +49 40 37644 798 Fax: +49 40 37644 500 E-Mail: info@asian-bamboo.de Internet: www.asian-bamboo.de ISIN: DE000A0M6M79, DE000A0M6M79 WKN: A0M6M7, A0M6M7 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Metatrader 4 - direktbroker.de
TOP