Lexikon

Sitzgeld (attendance money; church fee; minimum turnover money)

Aufwandsentschädigung (expense allowance) in Bargeld für die Teilnahme an der Beratung eines Gremiums (wie Partei, Aufsichtsrat, Parlamentsausschuss); auch Sitzungsgeld, Taggeld, Tagesgeld, Tagungsgeld, Diurnum und Diäten genannt

Aufwandsentschädigung (expense allowance) in Bargeld für die Teilnahme an der Beratung eines Gremiums (wie Partei, Aufsichtsrat, Parlamentsausschuss); auch Sitzungsgeld, Taggeld, Tagesgeld, Tagungsgeld, Diurnum und Diäten genannt. Andere Bezeichnung für das frühere Anzugsgeld bzw. für den Einkauf eines Zugezogenen in eine Kirchengemeinde als besondere Form des Kirchgeldes. Berechnung eines Mindestverzehrs bei Besuchern im Gaststättengewerbe. Gehalt an Mitarbeiter in einem Unternehmen oder (auf diese Beschäftigten besonders bezogen) bei einer Behörde, deren Arbeitsleistung als minim beurteilt wird. Siehe Gerichtsgeld, Platzgeld, Schlafgeld, Schöffengeld.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe S


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z

TOP