Lexikon

Kommission (commission)

Die Vergütung, die ein Finanzdienstleister dem Kunden in Rechnung stellt und im Normalfall vom laufenden Konto abbucht; im Geschäftsverkehr mit Provision gleichgesetzt und oft auch Entgelt genannt

Die Vergütung, die ein Finanzdienstleister dem Kunden in Rechnung stellt und im Normalfall vom laufenden Konto abbucht; im Geschäftsverkehr mit Provision gleichgesetzt und oft auch Entgelt genannt. Ein Negativzins, das heisst: eine in regelmässigen Terminen vorgenommene Minderung des bei einer Bank eingelegten Kapitals. Früher auch die jährliche Zahlung eines Geistlichen, der nicht ordentlich und ständig (IN TITULUM), sondern nur fürsorglich und widerruflich (IN COMMENDAM) in ein Amt eingewiesen wurde; mit der Zahlung (auch Kommendegeld genannt) wurde im Regelfall die vorübergehende, vertretungsweise Bestallung um ein Jahr verlängert. Siehe All-in- Fee, Disagio, Entgelt, Geschäfte, provisionsabhängige, Negativzins, Prämie.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen

Buchstabe K


Alle Begriffe von A bis Z:  | A  | B  | C  | D  | E  | F  | G  | H  | I  | J  | K  | L  | M  | N  | O  | P  | Q  | R  | S  | T  | U  | V  | W  | X  | Y  | Z

TOP